Industrieanlagen

Moderne Produktionsprozesse in Industrieanlagen erfüllen vielfältige Aufgaben, liefern aber gleichgültig, ob Holz-, Kunststoff oder Metallverarbeitend auch eine Menge an Abgasen und Abfallprodukten.

­Sie können z.B. ein komplexes Heizkraftwerk in Form eines Biomasse Kraftwerkes darstellen, das in der Lage ist, ziemlich alle natürlichen Holz - und Gartenabfallprodukte in Energie umzuwandeln. Die Produktion läuft nach einem einfachen Prozess ab, in dem nach der Reinigung der Grundstoffe alle zu Holzgas vergast werden. Dies wird dann einem Verbrennungsmotor zugeführt, ­der Energie erzeugt.

Interessant ist, dass ein Teil des Kühlwassers und des Abgases zur Aufbereitung des Brennmaterials genutzt wird, das restliche Material wird zum Heizen genutzt. Nach der Reinigung wird das Material in Brikettpressen zu verbrennbarem Körper zusammengepresst. Kernstück der Gesamtanlage ist der Vergase, der bei 1200°C ein absolut reines Produktgas erzeugt. In Deutschland gibt es bisher nur eine einzige Anlage dieser Art im Probebetrieb, die 500kW erzielt. Eine zweite, halb so tüchtige Anlage ist im Bau befindlich. Gerade der Ausstieg aus der Atomenergie wird diese und andere Technologien weiter voran bringen.

Ähnlich verhält es sich mit Absauganlagen innerhalb von Industrieanlagen. Sehr viele Varianten befinden sich in den unterschiedlichsten Zweckgebundenen Anlagen. So finden sich Abgassauganlagen für die Lebensmittelindustrie, die Papier - und Ph­armaindustrie und Rauch- oder Staub entfernende Anlagen in der Holz-, Glas-, Metall - und Kunststoffindustrie. Gerade in der Schweißtechnik fallen viele Partikel an, die gefiltert und abgesaugt werden müssen. Demzufolge bieten sich dafür Lösungen an, die direkt mit der Maschine, die eine Arbeit vollzieht, verbunden sind und die Filter direkt bzw. die Absaugung direkt wirksam werden lässt. Meist geschieht dies in Vakuumsituationen. Die sind deshalb notwendig, weil der sich bildende Staub oftmals hoch explosiv ist. Weit eher als z.B. das oben beschriebene Biomassekraftwerk haben industrielle Absaugeinrichtungen schon 25 Jahre und mehr Erfahrungen auf dem Buckel.

Noch längere Erfahrungen haben oft skandinavische Betriebe (z.B. Nedermann, Schweden, 60 Jahre!). Diese Industrieanlagen Konzepte dienen nicht nur der Umwelt, sondern auch dem aktiven Arbeitsschutz. Absauganlagen umfassen z.B. folgende Anlagentechniken: Absaugarme über filternde Abscheider, Schweißrauchfilter, mechanische Luftfilter, Entstaubungsanlagen, Ölnebelfilter, Emulsionsnebelfilter, Spänetransport und Aufbereitungssysteme für Kühlschmierstoffe, linear flexible Saugschlitzkanäle, Ventilatoren unterschiedlichster Fördervolumen und Pressungen, Filter für die verschiedensten Rohgase, diverse Trennwandsysteme für Personen-, Blend- und Schallschutz, oder komplette Einhausungen von Maschinen, Trockenfilterung, Trockenentstaubung, Nassfilterung, Nassentstaubung, Nasswäscher, Flugstromverfahren, Adsorptionsverfahren, Absorptionsverfahren, sonstige mechanische sowie physikalisch-chemische Verfahren und v.a.m.

Industrieanlagen


Logo yalho.com
KW 30 - Dienstag, 25. Juli 2017
Zuletzt gelesen: Wirtschaft | Online Nachschlagewerke | Industriereinigung | Industrieanlagen | E-Mail-Kampagne
©copyright 2009 by yalho.com - all rights reserved.