Freizeit

Jeder Mensch braucht sie und fast jedem Menschen ist sie wichtig, die Freizeit. Freizeit, als Gegenteil zu Arbeitszeit.

­Es handelt sich dabei also um die Zeit, die dem Menschen zur freien Verfügung steht. Die Freizeit kann individuell gestaltet werden. Jeder hat andere Vorstellungen dazu, wie er seine Freizeit verbringen möchte. Möglichkeiten gibt es viel zählige. Der Begriff leitet sich ab von den mittelalterlichen Begriffen "Frey Zeit" und "Freye-zeit".

Im Mittelalter hatten diese Begriffe jedoch nicht die selbe Bedeutung wie der heutige Begriff "Freizeit". Damals stand der Begriff für den Marktfrieden. Während des Marktfriedens wurde allen zugesichert, dass zu dieser Zeit zum Beispiel keine Verhaftungen oder Vorladungen angeordnet werden. Außerdem sollte es während dem Marktfrieden keine Übergriffe oder Gewaltanwendung geben. Bewirkt wurde dies durch eine Strafe doppelter Schwere bei Zuwiderhandeln.

Der Marktfrieden wurde somit gesetzlich geschützt. Heutzutage wird die Freizeit nicht mehr gesetzlich geschützt und hat nicht mehr die Bedeutung wie früher. Verwendet wird sie meist, um Sport zu treiben, Freunde zu treffen, zu lesen oder einer anderen Freizeitaktivität nachzugehen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Es hängt somit von jedem Einzelnen ab, womit er seine Freizeit verbringt. Schüler wird es sicher Überraschen, dass in der griechischen Antike anstatt dem Wort "Freizeit" das Wort "schole" verwendet wurde. Von diesem Wort leitet sich unser heutiges Wort "Schule" ab. Die Griechen setzten somit die Schule mit Freizeit gleich. Dies verwundert nicht, wenn man weiß, dass es zu dieser Zeit ein echtes Privileg war, zur Schule gehen zu dürfen. ­

Freizeit


Logo yalho.com
Navigation: Startseite » Freizeit
KW 30 - Dienstag, 25. Juli 2017
Zuletzt gelesen: Freizeit | E-Mail-Kampagne | Online Marketing | Wirtschaft | Online Nachschlagewerke
©copyright 2009 by yalho.com - all rights reserved.